Freier Waldorfkindergarten Schwetzingen

Links

Vereinigung der Waldorfkindergärten

Die Vereinigung der Waldorfkindergärten war im Oktober 1969 aus dem Zusammenschluß der 69 damals bestehenden Waldorfkindergärten aus aller Welt gegründet worden, um gemeinsam Antworten auf die drängenden Erziehungs- und Bildungsfragen zu suchen und sich gegenseitig in der Arbeit zu unterstützen, zu helfen und zu raten.

Der Aufruf Rudolf Steiners anläßlich der Gründung der ersten Waldorfschule im Oktober 1919 in Stuttgart, daß auch für das jüngere Kind eine "Art Kleinkinderschule" eingerichtet werden müsse, um den Nöten der Zeit abzuhelfen, wurde gerade am Ende der sechziger Jahre, als eine starke Tendenz zur Verschulung der frühen Kindheit "modern" war, immer drängender. Es galt, eine Form und Arbeitsweise zu entwickeln, um tatkräftig den immer deutlicher sichtbar werdenden Gefährdungen der Kinder und der Kindheit entgegengetreten zu können.

Zu den vielfältigen Aufgaben gehören vor allem die Förderung der Aus- und Fortbildung von Erzieherinnen und Erziehern, die Forschung auf dem Gebiete der Menschenkunde und Pädagogik des ersten Jahrsiebents und die Veröffentlichung dieser Forschungsergebnisse sowie die Durchführung von Tagungen, Kongressen und Kolloquien.

http://www.waldorfkindergarten.de/

 

Logos von Waldorf Institutionen


Gesamtliste der Waldorfschulen und Waldorfkindergärten weltweit, sowie der Ausbildungsstätten für Waldorferzieher und Waldorflehrer als PDF Datei zum Herunterladen

Quelle www.freunde-waldorf.de

 

 

 Vereinigung der Waldorfkindergärten Baden-Würtember

Die Vereinigung der Waldorf-Kindertageseinrichtungen bietet Informationen und Kontaktdaten zu Waldorfeinrichtungen in Baden-Württemberg.

Sie vertritt die Waldorf-Kindertageseinrichtungen im Politischen, Rechtlichen und Kommunikationsbereich und bieten Qualifizierungskurse für ErzieherInnen und Vorstände in Waldorfeinrichtungen.

http://www.waldorfkindergarten-bw.de/   

 

 

 Logo Waldorf 100

Waldorf 100 – Worum und wohin es geht und wie es gelingen kann

Website des Vereins Waldorf 2019 e.V.

http://www.waldorf-100.org/

 

 

 der Paritätische

Der Paritätische Wohlfahrtsverband      

Der Paritätische ist einer der sechs Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in der BRD.

Er ist Dachverband von über 10.000 eigenständigen Organisationen, Einrichtungen und Gruppierungen im Sozial- und Gesundheitsbereich. Mit seinen 15 Landesverbänden und mehr als 280 Kreisgeschäftsstellen unterstützt der Paritätische die Arbeit seiner internen Mitglieder.

Er repräsentiert und fördert seine Mitgliedsorganisationen in ihrer fachlichen Zielsetzung und ihren rechtlichen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Belangen. Durch verbandseigene Institutionen trägt er bei zur Erhaltung, Zusammenarbeit und Neugründung von Organisationen und Einrichtungen der Sozialarbeit.

http://www.der-paritaetische.de/

 

 

 

KVJS

In Baden-Württemberg leben über 900.000 schwerbehinderte Menschen und rund zwei Millionen Kinder und Jugendliche. Der Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg hilft, ihre Lebensräume zu gestalten.

Seit der Rechtsanspruch im Kinderförderungsgesetz (KiföG) im Jahr 2008 gesetzlich festgelegt wurde, bearbeitet das KVJS-Landesjugendamt jährlich große Mengen von Anträgen zur Erteilung der Betriebserlaubnis.  Als oberste Behörde überwacht der KVJS die Durchführung der gesetzlichen Rahmenbedingungen zum Betrieb einer Kindertagesstätte.

www.kvjs.de

 

Wohlfahrtsmarken

Finden wir toll und unterstützenswert:

Sozialwerk Wohlfahrtsmarken - Hilfe für Menschen in Not

Das Sozialwerk Wohlfahrtsmarken besteht seit 1949. Der Erlös aus dem Verkauf der Sonderpostwertzeichen fließt in die wichtige soziale Arbeit von Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Paritätischem Wohlfahrtsverband, Deutschem Roten Kreuz, Diakonie und Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland.

Die Verbände der Freien Wohlfahrtspflege betreuen mehr als 3,6 Millionen Menschen in bundesweit nahezu 100.000 Einrichtungen. Das Spektrum ihrer Arbeit reicht von Jugend-, Alten- und Behindertenhilfe sowie Gesundheits- und Familienhilfe über soziale Maßnahmen für Arbeitslose, Flüchtlinge und Suchtkranke, bis hin zur internationalen Katastrophenhilfe. Hier zählt jeder Cent. Und tatsächlich haben in der mehr als 60-jährigen Geschichte der Wohlfahrtsmarken bis heute über 4 Milliarden verkaufte Wohlfahrts- und Weihnachtsmarken einen rechnerischen Zuschlagserlös von mehr als 650 Millionen Euro erzielt.

Schirmherr des Sozialwerks Wohlfahrtsmarken ist traditionell der amtierende Bundespräsident.

www.wohlfahrtsmarken.de

 

Wohlfahrtswerk 

Das Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg geht auf die Initiative einer mutigen und ganz besonderen Frau zurück: Im Jahr 1817 gründete Königin Katharina von Württemberg Wohltätigkeitsvereine und setzte eine koordinierende Zentralleitung ein. Die russische Zarentochter und Gemahlin König Wilhelms I. wollte die Armut im Lande bekämpfen und legte damit den Grundstein für die Sozialpolitik in Württemberg.

Heute ist das Wohlfahrtswerk als Stiftung des bürgerlichen Rechts einer der größten Träger der Altenhilfe in Baden-Württemberg und betreut mit 1.400 Mitarbeitern rund 2.000 Menschen. Obwohl Name, Rechtsform und Aufgaben der Stiftung mehrfach gewechselt haben, sind die beiden wesentlichen Aufgaben doch über die Jahrhunderte hinweg gleich geblieben:
Soziale Dienste und Einrichtungen zu unterhalten und Innovationen auf sozialem Gebiet anzuregen und durchzusetzen. Im Jahr 2013 wurde das Wohlfahrtswerk mit dem Innovationspreis TOP100 ausgezeichnet.

www.wohlfahrtswerk.de

 

 

Eos 

Bei EOS in Freiburg wird eine Erlebnispädagogik Zusatzausbildung, Weiterbildung und ein Erlebnispädagogik- Lehrgang für erlebnispädagogische sowie erlebenspädagogische Methoden angeboten. Erlernt werden dabei Kompetenzen aus den zukunftsträchtigen Berufsfeldern der Natur und Erlebnispaedagogik oder der erlebnisorientierten Naturpädagogik und Freizeitpädagogik. Sie erlernen die Theorie, Definition, Ziele und Hintergründe der Erlebnispädagogik bis hin zu Fragen wie die Bedeutung des Einsatzes von Abenteuer. Das Angebot umfasst insgesamt Ausbildungen, Lehrgänge, Kurzlehrgänge, Hard-Skills und die Erlebnistherapie.
Das EOS Erlebenspädagogik -Institut erforscht auch die Möglichkeiten der Erlebnispädagogik an Schulen, Kooperative Abenteuerspiele, die Geschichte der Erlebnispädagogik und Waldorfpädagogik.

Freiwilligendienste FSJ und BFD
Seit 2009 ist EOS vom Sozialministerium anerkannter Träger für die Freiwilligendienste (FSJ, BFD). Interessierte können wir in ausgesuchte Einsatzstellen für das Freiwillige Soziale Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst vermitteln.

www.eos-ep.de

 

 

Waldorf 100 – Worum und wohin es geht und wie es gelingen kann